Skip to main content

Wichtiges Zubehör: Headset oder USB-Mikrofon für den Gaming-Laptop

Gaming HeadsetWenn ihr auf eurem Laptop Online-Spiele zockt oder häufig Video-Chats macht, werdet ihr früher oder später über einen besseren Sound und damit über ein externe Mikrofon nachdenken. Ein Beispiel: Wenn Ihr Multiplayer-Spiele mit Sprachchat spielt, von zu Hause aus arbeitet und an Videoanrufen teilnehmen oder regelmäßig Skype oder Hangouts nutzen wollt, ist ein externes Mikrofon oder ein Headset mit angeschlossenem Mikrofon eine gute Investition. Der Vorteil eines Headsets ist, dass das Mikrofon in der Nähe des Mundes ist. Außerdem habt ihr in der Regel Mute- und Lautstärkeregler am Headset selbst. Ein weiterer Vorteil ist, dass die meisten Headset-Mikrofone direktional sind, was bedeutet, dass sie die Umgebungsgeräusche besser herausgefiltert werden. Es ist auch etwas übersichtlicher, das Mikrofon an den Kopfhörer anzuschließen, anstatt ein separates Gerät auf dem Schreibtisch zu haben.

Wenn ihr bereits einen Lieblings-Kopfhörer habt, kann ein USB-Mikrofon mit Tischstativ die optimale Ergänzung sein. Es gibt neben diesen Tischmikrofonen auch sogenannte Scheren-Arm-Stative, die man an den Schreibtisch klemmen kann um so das Mikrofon auf den Mund auszurichten, so wie beim Radio gearbeitet wird.

 

USB Mikrofon für den Gaming Laptop

USB MikrofonBei einem USB-Mikrofon sollte man Abstand von allzu billigen Modellen machen, da diese in der Regel nicht viel an Sprachqualität bieten. Je nachdem, wo es positioniert ist und welche Art von Mikrofon es ist, klingt ihr weit entfernt, stumm oder schlimmer noch: ihr werdet eine Menge zusätzlicher Geräusche und Hintergrundgeräusche aufnehmen.

Wer Videos macht oder für andere Zwecke eine gute Sprachqualität bei der Aufnahme der Stimme haben will, sollte sich im Preisbereich um die 100 Euro umschauen. Und wenn man schon mal dabei ist, sollte man auf jeden Fall auch einen einfachen Pop-Filter in Betracht ziehen, der vor das Mikrofon geschraubt wird und der explosive Laute wie P, K und T abdämpft. Eine Alternative dazu ist ein Pop-Schutz aus Schaumstoff, den man z.B. von Fußball-Übertragungen kennt, wenn der Reporter einen Spieler interviewt. Durch die Popschutz wird auch der Wind gefiltert, der sonst ungebremst ins Mikrofon blasen würde.

Denkt zuerst dran, was ihr mit dem Mikrofon vorhabt. Wenn ihr nur private Videos machen wollt, dann müsst ihr nicht 100 Euro ausgeben. Wenn ihr aber eure Aufnahmen mit anderen teilen wollt, dann solltet ihr einmal ein wenig investieren und habt dafür lange Freude dran. Denn Mikrofone gehen selten kaputt und halten viele Jahre, so dass der Preis sich irgendwann locker relativiert hat. Ein USB-Mikrofon bietet dabei mehr Möglichkeiten als ein Headset, das in der Regel für die Kommunikation bei Online-Spielen perfekt ist aber qualitativ auch schnell an seine Grenzen stößt, wenn der Preis nicht weit über dem eines gleichwertigen USB-Mikrofons liegt.

Welches Modell am meisten bietet, erfahrt ihr in diesem USB-Mikrofon-Test.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen